Die Geschichte dahinter

Geboren bin ich 1976 in Deutschland in der Nähe von Aachen, im Dreiländereck Niederlande, Belgien, Deutschland und habe beide Nationalitäten (D und NL).

 

Wegen einer zum Teil eher schwierigen Kindheit (wer kann schon von sich behaupten, keinen "Knacks" im Leben abbekommen zu haben?), lernte ich früh einige Extreme des Lebens kennen, der ich mich als Einzelkind mehrheitlich allein ausgesetzt fühlte. Ich erlebte mich oft "zwischen den Stühlen" bzw. zwischen meinen Eltern stehend  (oder eher wankend) und da mir nicht so recht Wurzeln wachsen wollten in dieser Welt, wandelte ich schon früh, zwischen Menschen, Ländern, Perspektiven, Welten.

 

In schwierigen Momenten war mir mein Hund, ein Husky namens Acko, und die Natur und die Tiere in ihr, ein früher Zufluchtsort. Hier erlebte und kreierte ich erste Erfahrungen und Rituale, die ich im Nachhinein als spirituell einordnen kann. 

Mit zunehmendem Alter ging dieser feinstoffliche Zugang zu etwas Grösserem als mir selbst, wo ich mich zu Hause,  verstanden und aufgehoben fühlte, für lange Zeit unbemerkt verloren und ich tat, was anscheinend Alle taten: mich über Leistung definieren, alleinig den Muskel "Kopf" trainieren und mich hocharbeiten. Das fiel mir nicht schwer, denn ich habe einen rechten Computer auf den Schultern sitzen. Wie Viele von uns. Und viel Disziplin, Ambition und auch Führungsstärke.

So war es nur logisch, dass ich sehr viele Jahre lang eine äusserst glänzende und sehr steile Karriere in der "Corporate World" hinlegte. Mir wurde früh eine Führungsrolle übergeben, meine Titel klangen gut (Head HR and Capabilities, Head Learning & Development Schweiz, dann Europe, Head leadership Development Group usw.) und ich arbeitete in leitenden, internationalen Positionen in der Finanzbranche. Davor war ich in drei renommierten Unternehmensberatungen als Business Consultant tätig und jettete um den Globus in der Business Class, nächtige (in sehr kurzen Nächten) in stylischen Hotels und fuhr 260 km/h (deutsche Autobahn) in neuen Mietwagen. Das in dieser westlichen Welt gängige: 

"Schneller, höher, weiter" habe ich in vollen Zügen gelebt. 

 

Ich hatte Alles. Nur glücklich und erfüllt, das war ich nicht.

"Ist da nicht noch mehr im Leben?" fragte ich mich.

 

 

Zwar half mir meine Leidenschaft, das 4-5x die Woche noch rein gequetschte Tanztraining (wieder Leistung) und die wochenendliche, glitzernden Tanzauftritte über die innere Leere hinweg, doch eine Dauerlösung war das nicht. Nachdem auch mein eigener Coach nicht mehr weiter wusste mit mir, entschloss ich mich, mich einer Radikalkur zu unterziehen und alles aufzugeben.

 

Ich "kündigte" 2009:

  • Meinem Partner

  • Meinen Job

  • Meine Wohnung

 

Und machte mich mit meinem Rucksack auf eine Reise nach Indien, Nepal und Thailand auf. Meine Leitfrage war:

 

 

Wer bin ich, wenn ich Alles loslasse, das ich NICHT bin?

"Who am I?"

 

 

Mein Ego hatte eine Höllenangst und ich erinnere mich, wie ich in Tränen alleine im Flieger nach Delhi sass und an diesem ganzen verrückten Plan und vor allem mir zweifelte. Dennoch: Meine Seele, mein Herz, die so lange komplett verschüttet waren, wussten, dass es richtig war. Dass es stimmig war...

Nach

 

  • 9 Monaten Reise durch Indien, Nepal, Thailand

  • dem in Atemnot Erklimmen des Mount Everest Basislagers (5300 üM)

  • 2 Fussbrüchen (darunter einen Trümmerbruch durch Paragliding)

  • 600 Stunden (einbeinigem) Yoga und

  • mehreren 10 tätigen Schweige-Retreats in absoluter Stille und keinem sozialen Kontakt

 

 

...fand ich für mich eine Art von Antwort oder besser gesagt: eine sehr essentielle Spur.

Eine, die mir Perspektive, Halt und Sinn gab.

 

Beschenkt kehrte ich in die Finanzwelt als "Change Manager" zurück. Versuchte anzuwenden, was ich nun als wesentlich empfand. Nach 2 weiteren Jahren erkannte ich: Die Botschaft, die ich in mir trage, braucht einen eigenen Rahmen. Braucht Luft zum Atmen. Und meinen eigenen Rhythmus.

 

Kurz: Ein eigene Firma als Vehikel.

Mein Gefäss für meine Botschaft ist mein eigenes Coaching-Unternehmen und die Kooperationen, die ich mit anderen Experten im Bereich Human Transformation, Bewusstseinsentwicklung und Leadership eingehe.

Ich ergänzte mein Psychologiestudium mit diversen, langjährigen Coaching- und integralen Leadership- und Intuitions-Ausbildungen. Ein weiterer grosser Lehrer war mein eigener Burn out, der mir widerfuhr, als ich noch in der Corporate World angestellt war, der Weg hinaus und danach. Das Leben macht keine Fehler: es ist der beste Lehrer.

 

 

Heute sehe ich es als meine Mission an,

Menschen und Unternehmen auf ihrem Weg in ihre authentische Kraft, Freude und Klarheit zu begleiten.

 

 

 

"Überall war ich noch nicht. Aber es ist auf meiner Liste." 

 

Dieses Zitat beziehe ich auf die äussere und innere Welt. Und so erforsche ich Beide sowohl in mir, in meiner Partnerschaft, mit meinem Hund "Meister Yoda"  und in der Natur, mit den Menschen die ich begleiten darf und mit denen ich zusammen wirke. Ich lese täglich und viel, entspanne mich beim Yoga, tanze, lasse meiner Stimme freien Lauf beim Gesangstraining, im Auto oder Wald und kommuniziere mit Insekten und Allem, was mir über den Weg läuft. Ständige Weiterbildung in Seminaren, die die Mehrheit als "verrückt" bezeichnen würden, stärken mich und erweitern meinen Horizont für all die Formen und Phasen von LEBEN, die es gibt. Natürlich habe ich auch meinen eigenen Coach, zu dem ich regelmässig gehe, mich reflektiere und an und in mir wachse. Sie fordert mich liebevoll-recht.

 

Ein Ende meiner Neugier auf das LEBEN ist nicht in Sicht. Und das ist gut so. 

Ich erlebe, wie viele andere auch, dass wir an einer Schwelle zu einem neuen Umgang mit uns selbst, miteinander,

in der Wirtschaft und mit dem Planeten stehen.

Und dass wir selbst es sind, auf die wir gewartet haben.

 

Für Veränderung gibt keine andere Zeit als das JETZT.

Gestern ist schon vorbei.

Und morgen ist noch nicht. 

Handeln können wir nur im JETZT.

Machen wir das Beste aus dem JETZT. Gestalten wir eines, auf das unsere Kinder, Enkel und die nachfolgenden Generationen stolz wären.

Ein Jeder ist hier eingeladen und kann seinen Beitrag dazu steuern. Jeder Einzelne ist machtvoller als er/sie denkt.

 

In diesem Sinne würde mich freuen, auch Sie und Ihr Unternehmen auf einer kraftvollen Reise zu sich selbst, zu erfüllendem Erfolg und in eine lebendige Wirtschafts-Welt begleiten zu dürfen.

 

Herzlich,

 

Nicole Menten

inside out logo landscape white backgrou